The ocean between

14 April 2018 - 5 Mai 2018

"The ocean between"

eine Ausstellung von Melina Hennicker und Michael Schmidt

Eröffnung: Samstag 14. April 2018 15 - 19 Uhr
Ausstellung: 14. April 2018 - 05. Mai 2018

Mit der Ausstellung "The ocean between" von Hennicker-Schmidt eröffnen wir die Ausstellungssaison 2018 im Apartment der Kunst.

Anlässlich unseres Residenzprogramms München-Taipei (mit unseren Partnern: Kulturreferat der LH München, Taipei Artist Village / TAV und Goethe Institut Taipei) verbrachte Michael Schmidt 2017 zwei Monate in Taipei. Dort arbeitete er im Austausch mit Melina Hennicker als KünstlerInnen-Duo Hennicker-Schmidt. Henniker, die in dieser Zeit Mutter wurde, blieb in München und arbeitete an dem Projekt von hier aus simultan mit. „Zusammen“ präsentierten sie im Taipei Artist Village ihre vor Ort entwickelte Arbeit „In open water“.

Melina Hennicker *1985 in Gräfelfing und Michael Schmidt *1986 in Augsburg

Die Ausstellung „The ocean between“ im Apartment der Kunst bezieht sich auf die Residenz in Taipei und die gleichzeitige räumliche Distanz des Duos. Während Schmidt in Taipei versuchte sich den privaten und öffentlichen Raum performativ anzueignen, versuchte Henniker sich diesen Raum hier in München qua „Vorstellung“, und skizziert durch den stetigen Austausch von e-mails, virtuell und auf der Suche nach vergleichbaren Situationen hier in München sichtbar zu machen.

Reanactments von in Taipei aufgenommenen Bildern und entstandenen Texten aktualisieren die Fragestellungen aus „In open water“ und setzen die jetzige Situation mit der Ausstellung im Apartment der Kunst, „The ocean between“ in Beziehung.

Mit dem Versuch der Entwicklung äquivalenter Situationen verweisen Hennicker-Schmidt auf grundsätzliche Bedingungen von „Übersetzungen“ und stellen ihre Möglichkeiten in Frage.

Eine weiß geflieste Insel die sich aus dem Boden stuft in einem computergenerierter Ozean in zeitloser Ortsvergessenheit.

Unbekannte Stimmen:

- „Die naturimitierende ist die natürliche Umgebung des civilisation monkey.“

-„'N Tier, was wo Urlaub macht und so post für Zuhause. A human animal, posing with landscapes, pretending to merge. Just for the image.“

-„She is here, he is there, global zoo is everywhere. Die Analogie ihrer Bilder egalisiert die räumliche und zeitliche Differenz weit auseinanderliegender Orte. There truly is an ocean between.“

-“Dieser Ozean ist überall und unendlich, nirgends und immer. Everything evaporates and then it's just – gone. Without a trace. Lost in space.“

-„Ob hier oder da, die Frage bleibt: What can we speak of. Is there anything to say or do?“